Diese Seite drucken

Datenschutzerklärung

 

1. Verantwortliche und Datenschutzbeauftragte

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Osnabrücker Land mbH, Am Schölerberg 1, 49082 Osnabrück für das Projekt Gründerhaus Osnabrück.Osnabrücker Land, E-Mail-Adresse: info@gruenderhaus-os.de (vorstehend und nachfolgend „Gründerhaus“ genannt) ist die Verantwortliche im Sinne des Datenschutzrechts. Die Datenschutzbeauftragte des Gründerhauses ist unter datenschutz@lkos.de erreichbar.

 

2. Zum Gründerhaus

Das Gründerhaus Osnabrück.Osnabrücker Land ist ein gemeinsames Projekt der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Osnabrücker Land mbH sowie der WFO Wirtschaftsförderung Osnabrück GmbH zur Unterstützung von Existenzgründungen. Das Gründerhaus Osnabrück.Osnabrücker Land ist eine rechtlich unselbständige Einrichtung innerhalb der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Osnabrücker Land mbH.

 

3. Leistungen und Rechtsgrundlagen

Die nachfolgenden Leistungen und daraus resultierenden Datenverarbeitungen erfolgen nur, soweit Sie den entsprechenden Service des Gründerhauses angefordert haben:

 

3.1 Veranstaltungen

Die im Anmeldeformular abgefragten Daten werden zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen und zur Vertragserfüllung verwendet (Art. 6 Abs. 1 S. 1 b) DS-GVO). Hierbei wird zwischen zwingend anzugebenden Daten und freiwillig anzugebenden Daten (durch Sternchen gekennzeichnet) unterschieden. Ohne die zwingend anzugebenden Daten (Vorname, Name, Adresse) kann kein Vertrag geschlossen werden.

 

Externe Dozenten erhalten keine Ihrer personenbezogenen Daten, es sei denn, Sie haben diesem ausdrücklich zugestimmt. Ferner kann es vorkommen, dass andere Einrichtungen, wie z. B. Handwerkskammern oder IHKs, uns bei der Veranstaltungsdurchführung unterstützen. Auch hier erfolgt kein Austausch von oder eine Einsicht in personenbezogene(n) Daten.

 

3.2 Beratung zur Existenzgründung

Rechtsgrundlage für die Datenerhebung ist Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 a) DS-GVO, um Sie zu der Gründung Ihres Unternehmens beraten und Sie in der Startphase begleiten und unterstützen zu können.

Soweit Sie eine entsprechende Einwilligung erteilt haben, werden ebenfalls Informationen zu Gesprächen mit dem Gründerhaus und von Ihnen zur Verfügung gestellte Daten gespeichert, die ggf. personenbezogene Daten erhalten. Dies dient dazu, Ihre konkreten Fragen zu dokumentieren und alle Mitarbeiter des Gründerhauses, welche Beratungsleistungen erbringen, auf demselben Stand zu halten. Dies soll eine konstante und individuelle Beratung sicherstellen.

 

3.3 Newsletter

Die Zusendung des Newsletters erfolgt aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs.1 S. 1 a) DS-GVO). Bitte beachten Sie insbesondere Ihr Recht auf jederzeitigen Widerruf nach Ziffer 8.2 dieser Datenschutzerklärung.

 

4. Weiterverarbeitung zur Rechtsverteidigung bzw. -verfolgung

Wir können Ihre Daten zur eigenen Rechtsverfolgung bzw. -verteidigung als berechtigtes Interesse weiter verwenden.

 

5. Unternehmerdatenbank

Die Daten werden elektronisch in einer sogenannten Unternehmerdatenbank gespeichert. Hostprovider dieser Datenbank und damit Auftragsverarbeiterin ist der Landkreis Osnabrück.

 

6. Speicher- und Löschfristen

 

6.1 Bei Einwilligung

Ihre Daten bleiben solange gespeichert, bis Sie Ihre Einwilligung uns gegenüber widerrufen oder die Einwilligung aus rechtlichen Gründen verfällt.

 

6.2 Bei Beratungsleistungen zu Existenzgründungen

Wenn wir aufgrund unserer Unterlagen und Ihrer Rückmeldung davon ausgehen können, dass die Beratungsleistungen durch das Gründerhaus abgeschlossen sind, werden die Daten nach Auslauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten (in der Regel 10 Jahre) gelöscht.

 

6.3 Bei Veranstaltungsbuchungen

Nach Vertragsabwicklung werden Ihre Daten gelöscht, es sei denn, es bestehen gesetzliche Aufbewahrungspflichten oder Sie haben eine anderweitige Einwilligung erteilt. Die gesetzlichen Aufbewahrungsfristen betragen 6-10 Jahre. Ihre Daten werden für jegliche andere Verwendung außer ggf. zulässiger Postwerbung gesperrt.

 

6.4 Generelles

Sind die Daten für ein gerichtliches und/oder behördliches Verfahren erforderlich, werden die Daten nach endgültigem Abschluss dieses Verfahrens gelöscht, wenn auch die gesetzlichen Aufbewahrungsfristen ausgelaufen sind.

 

7. Bereitstellung Ihrer Daten

Die Bereitstellung der Daten durch Sie ist weder vertraglich noch gesetzlich vorgeschrieben. Ohne die Pflichtangaben können Sie jedoch keine Leistungen des Gründerhauses in Anspruch nehmen bzw. Veranstaltungen buchen. Die Nichtangabe von freiwillig anzugebenden Daten kann nur zur Folge haben, dass das Gründerhaus Sie nicht oder nicht unverzüglich erreichen kann, z.B. auch, wenn eine Veranstaltung kurzfristig abgesagt wird.



8. Ihre Rechte

 

8.1 Sie können der Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten jederzeit widersprechen. Hierzu können Sie die Kontaktdaten gemäß Ziffer 1 dieser Datenschutzerklärung nutzen. Legen Sie Widerspruch ein, wird das Gründerhaus die personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, es kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, welche Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen.

 

8.2 Ferner haben Sie das Recht, erteilte Einwilligungen mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der auf der Einwilligung beruhenden Datenverarbeitungen bis zum Erhalt des Widerrufs bleibt hiervon jedoch unberührt.

 

8.3 Darüber hinaus haben Sie jederzeit das Recht, kostenfrei Auskunft über Ihre bei dem Gründerhaus gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten, unrichtige Daten zu korrigieren sowie Daten löschen oder in der Verarbeitung einschränken zu lassen. Darüber hinaus haben Sie das Recht, Ihre Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und Ihre Daten durch das Gründerhaus auf jemand anderen übertragen zu lassen. Bitte nutzen Sie für die Geltendmachung Ihrer Rechte die Kontaktdaten gemäß Ziffer 1 dieser Datenschutzerklärung. Weiterhin haben Sie das Recht, sich bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde zu beschweren.

 

9. Sicherheitsmaßnahmen

Das Gründerhaus trifft unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen angemessene technische und organisatorische Maßnahmen im Sinne von Art. 32 DS-GVO. In diesem Zusammenhang werden Verfahren zur regelmäßigen Überprüfung, Bewertung und Evaluierung der Wirksamkeit der technischen und organisatorischen Maßnahme zur Gewährleistung der Sicherheit der Verarbeitung implementiert. Ferner erfolgen eine Sicherstellung von Vertraulichkeit, Integrität, Verfügbarkeit und Belastbarkeit der vom Gründerhaus genutzten Systeme im Zusammenhang mit der Verarbeitung sowie eine Sicherstellung einer raschen Wiederherstellung der Verfügbarkeit von personenbezogenen Daten bei einem physischen oder technischen Zwischenfall.